Informationen für zukünftige Fünftklässler*innen (siehe unten)

 
 

Handlungsempfehlung für Eltern bzgl. des Umgangs mit Erkältungssymptomen des Kindes (s. Aktuelles)

 

Herzlich willkommen zurück! Erster Schultag nach den Sommerferien – aktuelle Informationen

 

 

 

Name

Kristina Watermann

Geburtdatum und -ort

In Rendsburg am 01. April 1987.

Wohnort

Morsum

Wo sind Sie zur Schule gegangen?

An das Herdergymnasium in Rendsburg.

Wo haben Sie studiert?

In Würzburg in Bayern.

Haben Sie Haustiere?

Ich lebe auf einem Hof mit einem schwarzen Pudel, einem Terrier und drei Pferden. Allerdings gehört keines der Tiere mir. Ich darf sie aber jederzeit bespaßen und streicheln...
Haben Sie Familie? Ich bin verheiratet. Da mein Mann sehr viel Verwandtschaft hat, hat sich auch meine Familie plötzlich verdreifacht...

Welche Hobbys haben Sie?

Ich bin viel draußen unterwegs (wandern, Fahrrad fahren, schwimmen), tanze gerne und spiele bei Gelegenheit Volleyball. Meinen Hobbys Nähen, Kochen und Lesen gehe ich dann drinnen nach, wenn es regnet...

Seit wann unterrichten Sie auf Sylt?

Ich unterrichte am Gymnasium und an der Gemeinschaftsschule seit August 2015.

Welche Fächer unterrichten Sie?

Deutsch und Erdkunde

Waren Sie vorher schon an anderen Schulen tätig?

Ich habe bisher an einer Gesamtschule in Maastricht (Niederlande), an einem Gymnasium in Gummersbach (bei Köln) und an einer Grundschule in Kiel als Lehrerin gearbeitet.

Was mögen Sie an Schülern?

Ihren Sinn für Humor! Manche sind sehr schlagfertig und überraschen mit Wortwitz...
Welche Verhaltensweisen von Schülern stören Sie? Wenn sie immer „dagegen sind“, sofort meckern und sich nicht auf Unterrichtsinhalte und –methoden einlassen.
Machen Sie gerne Klassenfahrten und Ausflüge? Ja, sehr gerne! Mein bisher schönstes Erlebnis war eine Fahrt nach Berlin mit 100 Zehntklässlern und 5 Kollegen – Wir waren aufgrund unserer Masse eine echte Attraktion in der Hauptstadt, wurden sogar von Passanten fotografiert.

Haben Sie als Kind schon davon geträumt, Lehrerin zu werden?

Ich wollte schon vieles werden: Radiomoderatorin, Kinderbuchillustratorin, Modedesignerin, Cafébesitzerin, Konditorin und Ärztin. Der Beruf der Lehrerin erschien mir erst nach dem Abitur als passend.

Wie finden Sie die Atmosphäre hier?

Die Menschen sind hier sehr offenherzig, redselig, hilfsbereit und irgendwie auch trotz Schulstress entspannt. Das gefällt mir sehr!
Meinen Sie, dass Sie sich in der Schule genau so geben, wie privat? Ich denke schon, zumindest verstelle ich mich nicht bewusst. In der Schule ist es mir zudem wichtig, mich so zu verhalten, wie ich es auch von meinen Klassen verlange... Zuhause klappt es dann allerdings nicht immer mit der Pünktlichkeit oder der Ordnung. Andersherum verhalte ich mich manchmal auch privat wie eine Lehrerin: Da verteile ich Aufgaben, „mache Ansagen“ und weiß das ein oder andere irgendwie immer besser ;-)

     

nach oben
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung