9f/ Kj, Rezensionen zur Unterrichtslektüre „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ (Janne Teller)

+

Deutschland im Krieg?
Habt ihr euch schon einmal vorgestellt, wie es wohl wäre, wenn in Deutschland Krieg herrschen würde und man fliehen müsste? Das Buch „Krieg - Stell dir vor, er wäre hier“ von Janne Teller beschäftigt sich mit genau diesen Gedankengängen und versucht mit durch ein Gedankenexperiment, dem Leser jene Situation näher zu bringen.
Das Buch spricht den Leser mit der Du-Perspektive direkt an, zum Beispiel: „Wenn bei uns Krieg wäre. Wohin würdest du gehen?“(vgl.: S.1 Z.1-2). Dadurch, dass man direkt angesprochen wird, kann man sich in den Protagonisten gut hinein versetzen. Es ist sehr einfach geschrieben, die Aktionsbeschreibungen werden kurz gehalten und es gibt keine Ausschweifungen, die nichts Relevantes zur Geschichte beitragen. Dies lässt des Öfteren Interpretationsspielraum bezüglich Gefühlen und gewissen Tätigkeiten. Die gebundene Ausgabe besitzt das Aussehen eines Reisepasses, schöne Illustrationen und ist mit 59 Seiten schnell und angenehm zu lesen. [...]
Ich würde das Buch jedem empfehlen, der nicht allzu viel Zeit zum Lesen hat, da es trotz seiner geringen Länge viel Inhalt und Stoff zum Nachdenken bietet.
Anna


Ein etwas anderes Kriegsbuch
„Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“, von Janne Teller ist ein Kriegsbuch, das viele aktuelle Themen der Kriege aufgreift, wie z.B. die Flucht der Asylbewerber. Der ursprüngliche Essay spielt in der Du-Perspektive, das unterscheidet sich von anderen Büchern und macht es zu etwas Besonderem. Auch, dass die Autorin von einer verkehrten Welt schreibt, ist nicht üblich. Es herrscht nämlich Krieg mitten in Europa und die Leute müssen in den Süden flüchten und nicht umgekehrt. [...]
Ich konnte mich sehr gut in die Situation hineinversetzen, was natürlich auch durch die Du-Perspektive verstärkt wurde, weil man selber direkt angesprochen wird. Einem ist klar geworden, wie hart es ist, alles zurückzulassen, jeden Tag mit der Angst vor dem Tod zu leben und auch, wie die Flüchtlinge sich momentan in unserem Land  fühlen. Dass man sich auch erstmal gegen die Vorurteile beweisen, deren Sprache lernen und sich (kulturell) anpassen muss, wird auch sehr deutlich. Insgesamt finde ich es ein gelungenes Gedankenexperiment.
Danny

Krieg...hier?
[...]  Außerdem haben mir die vielen Illustrationen zugesagt, die zwar nicht immer auf Anhieb zu verstehen waren, aber mir den Sinn und die Bedeutung des Textes noch einmal näher gebracht haben. Den Text schreibt sie meist in kurzen, abrupten Sätzen. Dies fand ich gut, da das Buch sehr kurz ist und auch abrupt wirkt.
Insgesamt gefällt mir das Buch sehr gut, denn es ist etwas ganz anderes. Nicht dieses typische Liebes-oder Actionbuch, sondern eins mit einer richtigen Bedeutung.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der mal in eine Welt eintauchen will, wie wir sie in unserem Alltag gar nicht kennen und einfach Interesse an etwas Neuem hat.
Lilly

Die Flüchtlinge aus Deutschland
[...] Stell dir vor, du bist ein 13- oder 14-jähriger Junge in dessen Land, nämlich Deutschland, Krieg ausgebrochen ist. Dein einziger Wunsch ist es zu fliehen, zu einem besseren Ort. Im Buch geht es um dich und deine Familie, die versucht vor dem grausamen Krieg zu flüchten. Teller macht damit aufmerksam, was es bedeutet, Flüchtling zu sein und flüchten zu müssen, alles was man kennt hinter sich zu lassen und sich auf den Weg voller Strapazen, Unsicherheit und Angst zu begeben.
Das Buch ist in einer Du-Perspektive geschrieben, die den Leser dazu bringen „einzutauchen“ und sich persönlich angesprochen zu fühlen. Die Bilder die sie dazu ausgewählt hat, passen perfekt zur Atmosphäre. Sie sind verschwommen, aber noch zu erkennen und zeigen auch Hilflosigkeit und Ungewissheit in bestimmten Momenten.
Alles in allem ist es ein gut gelungenes Buch und zieht den Leser in seinen Bann, öffnet die Augen für die Welt der Flüchtlinge und macht auf deren Schicksal aufmerksam, deswegen sollte es jeder lesen.
René

_

Krieg. Stell dir vor, er wäre hier- Lieber nicht!
Janne Teller beschreibt in ihrem Buch, wenn wieder Krieg in Deutschland wäre. Das ist eigentlich gar keine so schlechte Idee, aber an der Umsetzung scheiterte es. Die Du-Perspektive, die sich über die gesamte Geschichte hinwegzieht, soll den Leser in die Geschichte hineinwerfen, aber tut sie nicht. Es ist so, als würde man von oben zusehen, nicht mitten im Geschehen sein.
Das nächste Mal lieber ohne Du-Perspektive, dann wäre es besser geworden.
Kaya

Du im Krieg
[...]Würde man sich auf dieses Gedankenexperiment einlassen können, würde die Vorstellung extrem verstörend sein, das ist sie aber nicht. Man hat gar keine Chance, sich mit der Geschichte und den Figuren  auseinanderzusetzen wegen den nicht mal 60 Seiten, von denen die Hälfte Bilder sind. Durch die „Du-Perspektive“ fühlt sich alles sehr sperrig und plakativ an. Die Bilder sind zwar teilweise ganz schön gestaltet, jedoch merkt man, desto mehr man liest, dass sie nur reingetan wurden, um dem Leser kein Buch für 6,50 Euro anzudrehen, das nicht mal 30 Seiten hat.
Fazit:
Optisch kann das Buch überzeugen, es hat ein kreatives Cover und auch teilweise schöne Bilder. Auch die Idee, dass man vom Gastgeber zum Flüchtling wird, ist sehr faszinierend und erschreckend zugleich. Jedoch ist die Umsetzung nicht  gelungen. Das Buch versucht auf Krampf poetisch zu sein, schafft es aber nicht.
Das Geld kann man sich sparen.                  
Ivan und Luka

Unser Ausnahme-Jahr (Präsentation des DSP-Kurses Q1sb, Kj)

"Unser Ausnahme-Jahr" (Präsentation des DSP-Kurses Q1sb, Kj)   "Warte nur balde - ein Klima-Gericht im Jahr 2052" (Präsentation des DSP-Kurses im Schuljahr 2019/20, Kj)

Informationen zum Beratungstag am 11.02.2021

Informationen zum Beratungstag am 11.02.2021    

Update zum Distanzlernen

Update zum Distanzlernen Medien-Information vom 13. Dezember 2020    

Informationen zur Gestaltung der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien

Informationen zur Gestaltung der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien Anschreiben - Eltern  

Schreibwettbewerb des Fördervereins für alle Jahrgangsstufen – Macht mit!

Schreibwettbewerb des Fördervereins für alle Jahrgangsstufen – Macht mit! PDF    

Abschluss-Präsentation des DSP-Kurses Q1 "Warte nur balde - ein Klima-Gericht im Jahr 2052"

Abschluss-Präsentation des DSP-Kurses Q1 von Frau Dr. Konejung (Kj) aus dem Schuljahr 2019/20 mit Titel "Warte nur balde - ein Klima-Gericht im Jahr 2052" Video

Aktuelle Informationen

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, wir freuen uns, dass wir uns am Montag, d. 03.08.2020, nach hoffentlich sehr schönen Sommerferien alle in der Schule zur 1. Stunde (Klassenleitungsstunde) wiedersehen werden. Wir starten in ein sehr besonderes Schuljahr, in dem wir weiterhin alle auch ganz besonders aufeinander Acht geben müssen, um Infektionen mit dem Corona-Virus bestmöglich zu vermeiden. … weiterlesen

Sylter Phasenmodell

Sylter Phasenmodell Zeitraum: 04. - 22. Mai 2020 1. Phasenplan

Erneute Ernennung zur Nationalpark-Schule

Das Schulzentrum Sylt wurde erneut zur Nationalpark-Schule ernannt. https://www.nationalpark-wattenmeer.de/sh/misc/nationalpark-wattenmeer-begeistert-schulen-und-kitas/5733

Informationen zum Schulstart nach den Osterferien

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen, ein letztes Mal wende ich mich in diesen Osterferien bzw. in der Zeit der bisherigen Schulschließung an Sie und Euch, bevor morgen – wie von Frau Ministerin Prien angekündigt - alle Informationen zu dem – zunächst – weiteren Lernen von zu Hause, noch nicht wieder in der Schule, über DSB und IServ  kommuniziert werden werden. Die Klassenlehrkräfte oder deren … weiterlesen

Klasse Q1s/w: Mit Worten jonglieren - Gedicht-Animationen

Unter dem nachfolgenden Link können Gedicht-Animationen betrachtet werden, die die Klasse Q1s/w zum Thema "Mit Worten jonglieren" erstellt hat:   https://schulzentrum-sylt.padlet.org/Kj/scy8kvnu1hgddd3d

Medien-Information vom 8. April 2020

Medien-Information vom 8. April 2020 Kabinett beschließt Prüfungsbedingungen. Ministerin Prien zu Abiturienten: „Vertrauen Sie auf Ihr Können.“ Medien-Information

Schüler*innen@homeart

Anschreiben - Schüler*innen@homeart Pressemitteilung - Schüler*innen@homeart    

Vorläufiger Terminplan für die Abiturprüfungen veröffentlicht – Brief der Ministerin an alle Schüler*innen

Zeitplan für die Abschlussprüfungen 2020 (Stand 27. März 2020): Zeitplan Bei den Nachprüfungen und den mündlichen Prüfungen kann es unter Umständen zu weiteren zeitlichen Verschiebungen kommen. Genauere Informationen werden zeitnah bekanntgegeben.   Brief der Bildungsministerin Karin Prien an alle Schüler*innen: Brief    

#wirlernen - Teil II

#wirlernen Die Schulen sind geschlossen, aber Lernen findet statt. Auch dank vieler Angebote im Netz, die das Bildungsministerium auf seiner Seite empfiehlt: Osterdeko basteln Ostern können wir auch dieses Jahr feiern – trotz Corona. Oder gerade deswegen! Dafür muss nicht nur der am besten hohe Anteil von Schokolade im Osterkörbchen stimmen, sondern auch die Osterdeko. Bei Geolino gibt’s viele … weiterlesen

#wirlernen - Teil I

#wirlernen Die Schulen sind geschlossen, aber Lernen findet statt. Auch dank vieler Angebote im Netz. Das Bildungsminsterium stellt jeden Tag unter dem #wirlernen Links oder Empfehlungen ein. Auch auf dem Instagram-Kanal bildung_sh gibt es Angebote. Mit der Schule fällt auch der Schulsport aus. Der Sportverein ALBA Berlin bietet auf seiner Webseite ein vielfältiges Sportprogramm für euer … weiterlesen

Update - Schulschließung und Notfallbetreuung

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen unseres Schulzentrums, gerne möchte ich Ihnen und Euch ein kurzes Update zur aktuellen Situation zukommen lassen. Insbesondere betrifft dieses die Eltern der 5. und 6. Klassen, da es neue Regelungen für die Notbetreuung bis einschl. 19. April von Schüler*innen dieser Klassenstufen an unserer Schule gibt, die ich nachfolgend auf der Basis der ministeriellen … weiterlesen

     

nach oben
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung