Am 6.9.15 haben wir uns um 5:00 am Bahnhof getroffen und sind nach Berlin gefahren. Am frühen Nachmittag kamen wir am Hauptbahnhof an und sind zum Jugendgästehaus gelaufen. Koffer abstellen und dann ging es gleich zu Madame Tussaud. Am nächsten Morgen haben wir eine Krimiführung durch das Zentrum gemacht. Etliche spannende Kriminalfälle wurden uns sehr anschaulich nahegebracht. Nachmittags waren wir im Bundestag und konnten den Plenarsaal besichtigen. Ein einstündiges Gespräch mit unserem Bundestagsabgeordneten Ingbert Liebing schloss sich an. Und dann ging es hinauf in die Kuppel des Reichstages.

Am Dienstag hatten wir volles Programm mit Aquarium, Kartbahn und Planetarium. Auf der Kartbahn steigerte sich das fahrerische Können der Schüler von Runde zu Runde. Die Erschöpfung merkte man abends dann im Planetarium. Herr Vollgraf führte am nächsten Morgen durch die Innenstadt und hatte eine Menge zu erzählen. Nachmittags ging es in die „Story of Berlin“ und abends war Kultur angesagt. Linie 1 wurde im Grips-Theater aufgeführt.

Am Donnerstag ging es mit der S-Bahn nach Sanssouci und eine sehr sachkundige Führerin zeigte uns bei schönstem Wetter den Garten und das Schloss. Der Besuch im Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen war dagegen sehr bedrückend. Wir waren alle erschüttert darüber, was Menschen angetan wurde. Im Kriminaltheater hatten einige den Eindruck, dass wir den Altersdurchschnitt extrem senkten. Spaß gemacht hat es aber dennoch.

Am Freitag haben wir den Zoo besucht und uns danach an der bekanntesten Currywurst-Bude Berlins gestärkt. Für viele war dann abends der Kinofilm „Fuck u Goethe“ ein Highlight. Dazu gehörte auch Frau Johannsen. Sie hatte sich die ganze Woche darauf gefreut.

Am Abreisetag stand noch das Dungeon auf dem Programm und gegen Mittag ging es dann zurück nach Sylt. Dass es schön war, zeigte der „Antrag“ einer Schülerin um Verlängerung der Klassenfahrt um eine Woche.

 Berichte der Schüler

 Montag, 7.9.15

Besuch beim Bundestag

Am Montag haben wir uns mit einem Mann getroffen, der uns etwas über die Kriminalität in Berlin erzählt hat. Angefangen haben wir beim Hauptbahnhof und aufgehört beim Hotel Adlon. Auf den Weg hat er uns über viele verschiedene Verbrechen erzählt, wie z.B. die Geschichte von Karl Grossmann, der Prostituierte ermordet und dann zerschnitten hat.
Danach sind wir gegen 12 Uhr in den Bundestag gegangen und mussten als erstes durch die Sicherheitskontrolle. Danach wurden wir zum Mittagessen in die Kantine gebracht. Nach dem Essen gingen wir unterirdisch in das Reichstagsgebäude und haben uns viel von einer Frau erklären lassen. Nach dem Vortrag trafen wir uns mit dem Abgeordneten Ingbert Liebing und stellten ihm viele Fragen, die er auch gern beantwortete. Am Ende bekamen wir von Herrn Liebing eine Tasche mit Sachen über den Bundestag und gingen dann hoch in die Kuppel, wo man einen schönen Ausblick über Berlin hatte.
Nach dem Bundestag hatten wir noch Freizeit auf dem Potsdamer Platz. Wir hatten zwei Stunden Zeit, um zu shoppen oder etwas zu essen.
Zum Schluss sind wir dann zurück zum Jugendgästehaus gelaufen.

Dienstag, 08.09.2015
Am Dienstag gingen wir morgens beim Jugendgästehaus los und liefen erst Richtung Reichstag. Herr Vollgraf gab uns eine exklusive Stadtrundführung, wobei er die verschiedenen Bauten, Gedenkstätten etc. mithilfe von Frau Johannsen erklärte. Diese Standrundführung war besser als eine normale, da Herr Vollgraf alles sehr präzise und schön erklärt hat.
Nach einer kurzen Pause sind wir dann in das Museum ,,Story of Berlin'' gegangen.
Bevor wir das Museum erkunden konnten, hat jede Gruppe aus je vier Schülern, einen Zettel mit ungefähr 30 Fragen zur Geschichte Berlins bekommen. Diese Fragen sollten wir mit Hilfe der vielen Informationen im Museum beantworten. Es waren insgesamt 23 Räume, durch die man ging. Jeder einzelne Raum war individuell gestaltet, gab viele Informationen her und machte die Alltagswelt der früheren Berliner Bevölkerung für jeden erlebbar. Wir fanden den Besuch im Museum sehr gut. Außerdem konnten wir vieles über die Berliner Geschichte dazulernen und haben alle Fragen auf unseren Zetteln beantworten können.
Kurz darauf fuhren wir mit der U-Bahn zum Hansaplatz. Dort kamen wir um ca. 19 Uhr an. Wir warteten noch einen Moment, bevor wir in den Saal gehen durften um das Theaterstück „Linie 1“ zu sehen. Währenddessen haben wir uns mit Getränken versorgt. Die Aufführung fing um 19:30 an. Es gab nach ca. 90 Minuten eine 15-minütige Pause, also von 21:00 – 21:15 Uhr. Danach ging die ,,Show'' weiter, bis sie nach weiteren 90 Minuten zu Ende war. Die Klasse versammelte sich draußen und Herr Vollgraf zählte noch einmal nach, ob alle den Weg nach draußen gefunden hatten. Dann gingen wir wieder zur U-Bahn-Station und fuhren zum Hauptbahnhof, das Jugendgästehaus war ja quasi direkt um die Ecke. Dort angekommen verschwanden alle auf ihren Zimmern.

Es war ein sehr spannender, gelungener Tag für alle.

 

Mittwoch, 9.9.15

Wie üblich haben wir uns als erstes um 8:00 Uhr zum Frühstück getroffen und sind dann gegen 8:45 Uhr erstmal in Richtung Hauptbahnhof gelaufen. Vom Hauptbahnhof sind wir dann mit der S-Bahn zu den Hackeschen Höfen gefahren. Herr Vollgraf hat uns dann erklärt, dass die Höfe ehemalige Mietshäuser waren. Nach 30 Minuten sind wir weiter Richtung Alexanderplatz gelaufen. Gegen 10:30 Uhr sind wir dann ins Sea-Life, also ein Riesen Aquarium, am Alexanderplatz gegangen. Um 11:15 Uhr haben wir uns alle getroffen und sind zusammen in den Aquadom gegangen. Der Aquadom ist das größte zylindrische Salzwasseraquarium der Erde und in der Mitte befindet sich ein Aufzug in dem wir alle zusammen drinnen waren. Er fährt in 8 Minuten einmal hoch und runter, während ein Mitarbeiter alles darüber erzählt. Nach dem Aquadom hatten wir dann alle ungefähr zwei Stunden Freizeit am Alexanderplatz. Dann haben wir uns um 13:45 getroffen und haben uns auf den Weg zur Kartbahn gemacht. Wir waren ungefähr 2 Stunden dort. Wir haben verschiedene Gruppen gebildet und sind immer 10 Minuten gefahren. Jeder durfte mehrere Runden fahren. Dann sind wir wieder zurück zur Jugendherberge gefahren/gelaufen. Wir haben dann um 18:00 Uhr wie immer Abendbrot zusammen gegessen. Am Abend sind wir so gegen 20:00 Uhr ins Planetarium gegangen. Das Planetarium besteht aus einer großen Kuppel, an der der Himmel dargestellt ist. Dort wird zusammen mit Licht, Schatten und Bildern der Abendhimmel abgebildet. Wir haben uns auf Liegestühle gelegt, um die Vorstellung anzusehen. Doch da wir alle durch das Kartfahren sehr müde waren, sind viele eingeschlafen. Die Vorstellung war so gegen 22:00 Uhr zu Ende und wir waren gegen 23:00 Uhr wieder in der Jugendherberge.

 

  • DSC_0068
  • DSC_0070
  • DSC_0071
  • DSC_0078
  • DSC_0083
  • DSC_0086
  • DSC_0114
  • DSC_0116
  • DSC_0117
  • DSC_0130
  • DSC_0142
  • DSC_0144
  • DSC_0146
  • DSC_0147
  • DSC_0192
  • DSC_0249
  • DSC_0254
  • DSC_0262
  • DSC_0275
  • DSC_0292

 

 

 

Klassenfahrt der 10c nach Berlin vom 6.-12. September 2015


Am 6.9.15 haben wir uns um 5:00 am Bahnhof getroffen und sind nach Berlin gefahren. Am frühen Nachmittag kamen wir am Hauptbahnhof an und sind zum Jugendgästehaus gelaufen. Koffer abstellen und dann ging es gleich zu Madame Tussaud. Am nächsten Morgen haben wir eine Krimiführung durch das Zentrum gemacht. Etliche spannende Kriminalfälle wurden uns sehr anschaulich nahegebracht. Nachmittags...
Weiterlesen...

     

nach oben
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung